Archive for the ‘Philosophie’ Category

Posted on 15th Februar, 2016 | No Comment

Posted on 29th April, 2013 | 1 Comment

Deutschland vor der Wahl: Bastardökonomie oder Wohlstand für alle?
Nach der Krise ist vor der Krise. Vor einem staunenden Publikum türmen sich die Milliarden zu Billionen:Wer soll das bezahlen, wer hat so viel Geld? Kaum jemand kann noch verstehen, was mit unserer Wirtschaft los ist: Es geht uns gut, aber wir sind besorgt. Wir exportieren fleißig, aber die Verschuldung steigt. Wir helfen in Südeuropa, doch die Lage spitzt sich weiter zu. Wir tanzen in den Tempeln des Konsums und wissen längst, dass es so nicht weitergehen kann……….

» » Read More » »

Posted on 13th September, 2012 | No Comment

Den eigenen Perfektionismus bändigen – und endlich lernen, nein zu sagen: Die schwedische Erfolgsautorin macht Lust auf Veränderung, um Stress und Burnout dauerhaft vorzubeugen. Sie beschreibt Wege zu innerer Ruhe und Lebensfreude, zu neuer Leistungsfähigkeit und Kreativität. Mit sympathischer Offenheit gibt sie Rat, wie man neue Prioritäten setzt und zu mehr Gelassenheit findet…………

» » Read More » »

Posted on 16th August, 2012 | No Comment

Die Fußballsaison 2012-2013 ist kurz vor dem Start und schon geht Bayern München wieder auf Titeljagd. Alle die, die etwas von der Leidenschaft des Fussballsports in sich spüren, fühlen die Spannung bis in die Zehenspitzen. Um einen Vorsprung zu haben, besuchen einige Fans, sogar schon die Test- und Trainingsspiele der Bayern, gegen Clubs aus der Regionalliga und Landesliga. Und das nur, um das spezielle Fealing wieder zu erlangen, und den heißgeliebten Stars wieder ganz nah zu sein…………………

» » Read More » »

Posted on 21st März, 2012 | No Comment

“Auschwitz” ist die deutsche Metapher schlechthin. Sie steht für den großen Zivilisationsbruch, ist aber in der tagespolitischen Auseinandersetzung längst zum billigen argumentativen Kleingeld verkommen. In die Erinnerung an den Holocaust investieren die Deutschen seit Jahren Unsummen, ihre Israel- und Nahostpolitik, ja ihr Agieren auf der weltpolitischen Bühne aber zeigen, dass diese Erinnerungsrituale oft nicht mehr sind als eine leere Geste, eine Ablenkung von der Gegenwart oder sogar noch Schlimmeres.

» » Read More » »

Posted on 2nd März, 2012 | No Comment

Der Ruf der Maya ist legendär. Ihr Name ist untrennbar mit großen Entwicklungen im Städtebau, in der Mathematik und in der Kalenderrechnung verbunden. Die straff geführte, auf die Aus- und Weiterbildung von Eliten setzende Gesellschaftsform der altamerikanischen Hochkultur wirkt bis in die Gegenwart. Zumal der berühmte Maya-Kalender im Jahr 2012 zu Ende gehen wird. Trotz ihres Untergangs setzten die Maya außergewöhnliche Benchmarks für ein funktionierendes Management in Wirtschaft und Gesellschaft. Das Buch liefert wichtige Aspekte für die laufende Bildungsdebatte. So steht das Thema Elite und Elitenbildung erneut in der Diskussion. Nicht nur das gesellschaftliche Konzept, auch die pädagogischen Methoden der Maya können dabei neue Impulse setzen. So trägt etwa der Gedanke, die begabtesten Schüler besonders zu fördern und von den jeweils Besten ihrer Zunft unterrichten zu lassen, dem demografischen Wandel in den westlichen Gesellschaften Rechnung…………

» » Read More » »

Posted on 6th Oktober, 2011 | No Comment

Heiß & kalt, salzig & süß, Meer & Land, Okzident & Orient, süß & sauer, Klassik & Innovation, schwarz & weiß diese Gegensatzpaare bilden die Struktur des Buches Kulinarische Kontraste von Hans Horbeth. Seine Rezepte sind wunderbar leicht, modern und innovativ: Aal im Rote-Bete-Sud und Sauerrahmeis, Schokolade, Fenchel, salziger Krokant und Zitronencreme, Auster, Gänseleber und Flönz, Rotkohlgranité und Curryananas über 70 Kreationen, die überraschen, überzeugen und begeistern. Die Einleitung von Stefan Quante, kulinarischer TV-Redakteur und WDR-Reporter, bietet eine perfekte Hinführung zum Thema und erläutert die Kochkunst von Hans Horberth. Das außergewöhnliche Layout, die großen exzellenten Fotos von Food-Fotograf Klaus Arras und das moderne Design zeigen das Spiel der Gegensätze bildlich.

» » Read More » »

Posted on 19th August, 2011 | No Comment

Unsere Gedanken, Gefühle und unser Körper sind Energie. Und wir alle haben eine ganz persönliche Schwingung, eine Eigenfrequenz, auf die wir uns einstimmen können, um zu unserer wahren Natur als energetische Lebewesen zu erwachen. So werden Ängste und Unzufriedenheit zu Klarheit, innerer Ruhe und Harmonie transformiert………

» » Read More » »

Posted on 16th August, 2011 | No Comment

Vom Sein zum Bewusstsein. Eine atemberaubende Reise in die Tiefen des menschlichen Geistes. Antonio Damasio ist einer der bedeutendsten Neurowissenschaftler unserer Zeit, seine Bücher sind internationale Bestseller. In seinem neuesten Werk widmet er sich einer Frage, die Neurologen, Philosophen und Psychologen seit Jahrhunderten rätseln lässt: Wie entsteht Bewusstsein? Mit seiner Antwort erklärt Damasio, wie der Mensch zum selbstbewussten Wesen wurde und dabei Fähigkeiten wie Sprache, Kreativität und Moral entwickelte……

» » Read More » »

Posted on 28th Juli, 2011 | No Comment

Der oder die Ex scheinen sich zu einem großen Kummerkasten auszuweiten. Fast jeder Liebende kennt dieses Problem. Nicht umsonst sind Bücher, Kinofilme, Radio- und Fernsehsendungen voll mit Ratschlägen und guten Tipps zu diesem Thema. Sogar im Web gibt es Ratschläge wie Sand am Meer, meistens getrennt nach Mann und Frau. Eins ist sicher, jeder Betroffene geht mit diesem Problem anders um.

» » Read More » »

Posted on 3rd Juli, 2011 | No Comment


„Ich denke also bin ich“ – Dieser Spruch ist von gestern. Die Wissenschaft hat längst bewiesen, dass nicht der Gedanke den Menschen ausmacht, sondern seine Gefühle. Gefühle wie Freude, Hoffnung, Sicherheit oder Trauer verändern unser Leben mehr, als uns in den meisten Fällen bewusst ist. Speziell Männer wissen oft nicht, wie sie mit ihren Gefühlen umgehen sollen und lassen sie daher erst gar nicht zu. Dabei gehen Menschen, die ihre Gefühle kennen selbstbewusster und mit zahlreichen Vorteilen durchs Leben. Sie können mit anderen Menschen besser in Kontakt treten, punkten in Liebesbeziehungen sowie im Beruf, beispielsweise beim Vorstellungsgespräch, bei Vorträgen oder im Umgang mit Kollegen. Sie sind weniger manipulierbar, erzählen die besseren Geschichten, können sich bei Konflikten auf angemessene Art und Weise wehren und ihrem geplanten Lebensweg leichter treu bleiben…………………

» » Read More » »

Posted on 1st Juli, 2011 | No Comment

Quer zu allen Gattungen und durch alle Werkphasen seines Lebens zeigt sich, daß Brecht nicht zuletzt ein Philosoph, jedenfalls ein Weiser der Lebenskunst, ein freilich ironischer Lehrer war: „Meine Liebe zur Klarheit kommt von meiner so unklaren Denkart“, schreibt er 1942. Vorwort – M. Mayer: Der Philosoph Bertolt Brecht oder Die List und die Lust der Verfremdung. Eine Einleitung – O. Primavesi: Zu Brechts Empedokles – M. Janka: Literarische Metamorphosen epikureischer Philosophie in Lukrez’ De rerum natura und Brechts Lukullus- Texten – H. Detering: Brechts Taoismus – H. P. Neureuter: Experimente der Neuzeit. Francis Bacon, Giordano Bruno und Galilei bei Brecht – B. Malinowski: Leben des Galilei als philosophisches Theater – F. D. Wagner: Herr-Knecht-Dialektik: Hegels Theorie und Brechts Praxis – J. Knopf: „… es kömmt darauf an, sie zu verändern.“ …………

» » Read More » »