Verfasst am 30th März, 2020 | Tags : , , | von Mike Konrad | Unter : Lifestyle, Nerd

Schneller als ein “Laptop PC”, aber kein Computer. So bewirbt Apple das iPad Pro 2020. Jetzt mit besseren Kameras, LiDAR-Scanner und Trackpad-Unterstützung. Es ist eine Weile her, seit Apple das iPad Pro aktualisiert hat. Vor sechs Monaten gab es ein Leck, das das neue Kamera-Setup a la iPhone 11 Pro zeigte – und jetzt ist es endlich bestätigt, als Apple leise das neue iPad Pro für 2020 ankündigte. Als Folge des Coronavirus gab es zur Ankündigung kein großes Event, sondern lediglich zwei Videos auf YouTube.



Das neue iPad Pro verfügt über einen neueren A12Z Bionic-Chipsatz. Es kann Aufgaben wie 4K-Videobearbeitung oder sogar 3D-Modellierung ausführen. Es ist derzeit das leistungsstärkste iPad auf dem Markt. Apple behauptet sogar, dass es schneller als die meisten Windows-Laptops arbeitet.

Mit seiner unglaublichen Leistung spart der stromsparende 8-Kern-Chipsatz außerdem die Akkulaufzeit um bis zu 10 Stunden. Obwohl es 5G noch nicht unterstützt, verspricht es eine schnellere Wi-Fi-Konnektivität und eine LTE-Geschwindigkeit von 60 Prozent mit mehr LTE-Band-Unterstützung.

Mit dem neueren iPad OS 13.4 wird jetzt Trackpad unterstützt. Es ist dafür verantwortlich, das Tipperlebnis des Benutzers natürlicher zu gestalten, während die Textauswahl präziser ist. Der Cursor wird als Kreis angezeigt, der UI-Elemente, Textfelder und sogar Apps sowohl auf dem Startbildschirm als auch im Dock hervorhebt. Außerdem können Sie im Internet scrollen, Fotos anzeigen, E-Mails organisieren, Text bearbeiten, Präsentationen, Tabellenkalkulationen erstellen und vieles mehr.

Wie sein Vorgänger verfügt auch das neue iPad Pro über ein randloses Liquid Retina Display, das in zwei Größen erhältlich ist – 11 Zoll und ein größeres 12,9 Zoll. TrueTone ist noch vorhanden, um den Bildschirmton automatisch anzupassen. Dank der ProMotion-Technologie genießen Sie immer noch flüssige Animationen mit einer Bildwiederholfrequenz von 120 Hz. Es unterstützt auch den P3-Farbumfang mit lebendigen Farben und besserem Kontrast, was es zum „fortschrittlichsten mobilen Display der Welt“ macht.

Da das neue iPad Pro für Profis und Inhaltsersteller konzipiert ist, wird auch das Audioerlebnis verbessert. Sie erhalten fünf Mikrofone in Studioqualität für ein saubereres und dynamischeres Audio. Darüber hinaus gibt es ein Setup mit vier Lautsprechern, das ein beeindruckendes Audioerlebnis direkt vor Ihnen bietet.

Auch wenn das neue iPad Pro über eine iPhone 11 Pro-ähnliche Kamera verfügt, sollten Sie sich nicht irren, da es nur ein Dual-Kamera-Setup anstelle von drei bietet. Trotzdem handelt es sich immer noch um ein Upgrade des iPad Pro aus dem letzten Jahr. Es gibt eine 12-Megapixel-Kamera für Ihre normalen Aufnahmen, kombiniert mit einer 10-Megapixel-Ultra-Wide-Kamera für eine breitere Aufnahmeperspektive. Es verbessert nicht nur die Fotofunktionen, sondern auch die Videoaufnahme für kreative Profis.

Der dritte Sensor, den Sie auf dem quadratischen Ausschnitt finden, ist der LiDAR-Scanner – eine bahnbrechende Funktion des neuen iPad Pro. Der Scanner ist für die Messung der Entfernung von Objekten in einer Entfernung von bis zu 5 Metern verantwortlich. Ob drinnen oder draußen, mit dem neuen Tablet von Apple haben Sie ein großartiges AR-Erlebnis.

Das iPad Pro 2020 in Silber oder Grau lässt sich auf der Apple-Website bereits bestellen. Die Preise starten bei 879 Euro für die 11-Zoll-Variante und 1.099 Euro für die Version mit 12,9-Zoll-Bildschirm. Im Vergleich zum Vorjahr zeigt sich der Hersteller spendabel. Wie beim neuen MacBook Air gibt es auch hier jeweils mehr Speicher für die Grundausstattung. Statt 64 sind es 128 Gigabyte. Mehr Speicher und LTE kosten jeweils extra.

Get Trackback or Permalink

Kommentar hinterlassen

Previous Post :
Next Post :