Verfasst am 16th Oktober, 2019 | Tags : , , | von Mike Konrad | Unter : Nerd

Forscher von openAI haben einen Roboterarm entwickelt, der künstliche Intelligenz verwendet, um einen Zauberwürfel mit einer Hand zu lösen. Der extrem geschickte Roboter verfügt über ein menschlich-handartiges 24-Gelenk-Design und benötigte nur vier Minuten, um die Aufgabe zu erledigen.

openAI verwendete eine Computersimulation, um dem Roboter mit der Bezeichnung “Dactyl” das Lösen des Würfels anhand von Routinen beizubringen, deren Ausführung 13.000 Jahre dauern würde. Visuelle Sensoren und ein Algorithmus zum Lösen von Würfeln gaben der KI Anweisungen zu den auszuführenden Bewegungen.

the biggest challenge we faced was to create environments in simulation diverse enough to capture the physics of the real world,’ sagt ashley pilipiszyn, technischer Direktor bei openAI. ‘factors like friction, elasticity and dynamics are incredibly difficult to measure and model for objects as complex as rubik’s cubes or robotic hands and we found that domain randomization alone is not enough.’

‘to overcome this, we developed a new method called automatic domain randomization (adr), which endlessly generates progressively more difficult environments in simulation,’ fügt sie hinzu. ‘this frees us from having an accurate model of the real world, and enables the transfer of neural networks learned in simulation to be applied to the real world.’

openAI hofft, dass seine entwickelte KI verwendet werden kann, um die Hände von Robotern bei einer Vielzahl von Allzweckaufgaben zu steuern.

Get Trackback or Permalink

Kommentar hinterlassen

Previous Post :
Next Post :