Verfasst am 8th Oktober, 2018 | Tags : , , , | von Mike Konrad | Unter : Nerd

Bei Smartphones scheint es unvermeidbar, dass je näher das Präsentations-Datum kommt, desto häufiger kommen die ersten inoffiziellen Bilder und Berichte. Bei Googles kommender Pixel 3-Serie, die am nächsten Dienstag in New York erscheinen wird, ist das keine Ausnahme. Denn die ersten Geräte sollen in Hong Kong bereits Regal stehen und das für rund 2.000 US-Dollar. Das Gerät ist solide und gut gebaut, ebenso die Box mit Zubehör, die ein Paar USB-C-Ohrhörer, einen USB-C-zu-3,5-mm-Dongle enthalten, ein USB-C-zu-USB-C-Kabel, ein USB-C-zu-USB-A-Dongle und ein 18 W USB-C-Netzteil. Laut einigen IMEI-Datenbanken wird dieses Gerät auch als Pixel 3 XL erkannt.


Was wissen wir noch, die 6,3-Zoll-Bildschirmgröße, 128 GB Speicherkapazität, seine “Just Black” -Design. Das Google Pixel 3 XL wird von Qualcomms Flaggschiff Snapdragon 845 Chipsatz angetrieben. Es werden 4 GB RAM und in einer höhere Version 6 GB oder mehr RAM angeboten. Die Bildschirmauflösung liegt bei 2.960 x 1.440. Noch ist unklar, welche Art von OLED-Panel verwendet wird – vielleicht LGs P-OLED wie beim letzten Mal.

Es überrascht nicht, dass dieses Telefon mit Googles neuestem Android 9.0 aka Android Pie mit Gestennavigation ausgestattet ist und die Active Edge-Funktion geerbt hat, mit der man bestimmte Aktionen ausführen kann, z. B. Google Assistant umschalten und akustische Alarme stummschalten. Es ist im Grunde das Gleiche wie HTC Edge Sense, aber mit weniger Anpassungen. Die Kamera-App von Pixel 3 XL bestätigt die 12,2-Megapixel-Auflösung für die einzelne Hauptkamera sowie die 8-Megapixel-Auflösung für die Frontkameras. Warten wir also die offizielle Präsentation ab, dann kommen bestimmt noch weiter spannende Details ans Licht.

Get Trackback or Permalink

Kommentar hinterlassen

Previous Post :
Next Post :