Verfasst am 9th Februar, 2015 | Tags : , , , , | von Mike Konrad | Unter : Technik

Auf der Crowdfunding Plattform Kickstarter ist Scarab aufgetaucht, das Zusammen mit einem Smartphone die Umwelt überwachen soll. 16 Sensoren helfen die komplette Umgebung zu überwachen und diese Daten dann in einer Cloud zu sammeln. Auf diese Weise entsteht ein großes Umwelt-Netz , mit dem man exakt über Kohlenmonoxid-Werte, Gamma- oder UV-Strahlung informiert wird. Ein Video nach dem Break,

Wearables sind bekannt als fleißig Datensammler. Fitness-Tracker oder Smartwatchs sammeln die verbrannten Kalorien, Messen des Herzschlags und vieles mehr. Amulet Corp will andere Daten erfassen, diesmal keine Körperbezogenen Daten sondern die der Umgebung. In ihrem Gadget, Scarab – also Skarabäus – befinden sich Luftdruckmesser, Thermometer und einige weitere Sensoren, mit denen sich die Gammastrahlung oder UV-Strahlung oder der Kohlenmonoxid-Gehalt feststellen lässt.

Gase, Magnetfelder oder Stickstoffoxid können ebenfalls erfasst werden. Die gesammelten Daten werden dann in einer Cloud gespeichert. Scarab ist via Bluetooth mit dem Smartphone verbunden. Die Idee dahinter, man soll sich sicherer fühlen und wissen was in der Umwelt los ist. Alle Scarab-Nutzer sollen darüber hinaus ein Netzwerk bilden und andere jederzeit über Schadstoffe oder sonstige Belastungen in der Umwelt informieren.

Get Trackback or Permalink

Kommentar hinterlassen

Previous Post :
Next Post :